VORSORGE

WICHTIG FÜR BEIDE GESCHLECHTER!

Nicht nur für Männer ab dem fünfundvierzigsten Lebensjahr sollte der regelmäßige Besuch beim Urologen selbstverständlich sein. Auch für Frauen sind urologische Vorsorgeuntersuchungen ein wichtiges Instrument bei der Früherkennung ernsthafter Erkrankungen. In einem frühen Stadium erkannt und behandelt erhöhen sich bei vielen urologischen Erkrankungen die Heilungschanchen wesentlich. 

Die Vorsorgeuntersuchung beinhaltet eine sonografische- sowie eine klinische Untersuchung. Bei Männern kommt ein PSA-Test hinzu.

PSA steht für Prostata-spezifisches Antigen, ein Eiweißmolekül, das in der Prostata gebildet wird und dessen Konzentration sich im Blut messen lässt. Bösartige Veränderungen der Prostata führen im Allgemeinen zu einer verstärkten Ausschüttung dieses Eiweißmoleküls. Dies wird für die Früherkennung genutzt.